Noise und Glitch

Normalerweise unterteilen die Menschen Klänge in Lärm (unerwünschte Geräusche) und Musik. Aber die Noise-Musik nimmt diese abgelehnten Klänge auf und nutzt sie bewusst aus.

Woher kommt das?

1913 schrieb Luigi Russolo seine ‚Kunst der Geräusche‘ und erklärte:

„Wir müssen aus diesem engen Kreis der reinen musikalischen Klänge ausbrechen und die unendliche Vielfalt der Geräusche erobern.“

Er wollte, dass Komponisten in der Lage sind, alle Klänge zu nutzen und zu erkennen, dass alle Klänge schön sein können (auch die geräuschvollen).

Die Welt um uns herum wird immer lauter und lauter mit mehr Autos, mehr Flugzeugen, mehr Maschinen, mehr Technologie; so wächst das Bedürfnis nach einer Musik, die diese Welt reflektiert und erkundet.

Siehe auch: Neue Ideen mit Klang.

Was beinhaltet Noise Musik?

Noise Klänge sind rebellisch, dramatisch und voller Wirkung. Das Einbeziehen von Noise Sounds erlaubt es Komponisten, sich mit großer Energie und in großer Freiheit auszudrücken.

Lärmmusik stellt die Unterscheidung zwischen musikalischem und nicht-musikalischem Klang in Frage. Sie verlangt, dass Ge

räuschklänge (die unbeliebteste und unerwünschteste Art von Klang) als valide, interessant und schön akzeptiert werden.

Noise Music ist manchmal sehr laut, kann aber auch leise und sanft sein. Kompositions-Werkzeuge

Die Noise Music macht oft Gebrauch von:

  • Krach-Klängen
  • Glitch-Klängen
  • Feedback

Wer macht Noise Musik?

Unten sind ein paar Leute (oder Gruppen), die Noise-Musik machen:

Merzbow 

Merzbow ist ein japanischer Noise-Künstler, der über 350 Aufnahmen veröffentlicht hat. Er benutzt Verzerrung, Feedback, um Klänge zu entwickeln, die ursprünglich aus Maschinen, Synthesizern und selbstgebauten Noise-Instrumenten bestehen. Seine Musik ist absichtlich LAUT und harsch.

Merzbow and the Dirty Electronics Ensemble 

Dies ist eine Aufnahme einer Performance, die der japanische Noise-Künstler Merzbow und das Dirty Electronics Ensemble gemacht haben. Die Musiker benutzen Feedback, Zischen und Knistern, um eine sehr reichhaltige und dichte Textur zu machen.

Dushume 

Dushume ist ein aufstrebender experimenteller Noise-Künstler/Musiker aus Leicester, der sich dafür interessiert, die Klänge des asiatische Undergrounds mit elektroakustischer Musik zu verschmelzen. Er genießt die Körperlichkeit der Arbeit mit Lärm, sowohl durch die Art, wie er klingt, als auch durch den direkten Ansatz, auf dem er sich mit den Klängen verbinden kann. Er verwendet Schichtungen und Schneiden, um Live-Improvisationen zu Kompositionsstücken zu verarbeiten.

Finde mehr heraus in der Komponisten-Fallstudie – Dushume